AGBs
Datenschutz
Grundlagen zur Riester Rente
Zulagenhöhe
Förderberechtigte Personen
Eigenbeitrag
Impressum
Disclaimer

Eigenbeitrag Riester Rente, Mindestbeitrag
Riester Rente

Der Riester Rente Mindestbeitrag
Um die volle jährliche Riester Zulage (siehe Zulagenhöhe) zu erhalten, muss ein gewisser Mindesteigenbeitrag in den Riester Vertrag einbezahlt werden. Abhängig ist dieser vom rentenversicherungspflichten Bruttoeinkommen des Vorjahres.
Ab 2008 beträgt der Mindestbeitrag 4 %
dieses Einkommens. Bezahlen Sie weniger ein, bekommen Sie die Riester Förderung nur anteilig.

Riester Rente Mindestbeitrag, Riester Rente Eigenbeitrag, Riester Rente Zulagen
Weitere Fachportale:
- Die neue Wohnriester-Hier vergleichen!
- Wichtig: Berufsunfähigkeitsversicherung
- Bausparvertrag jetzt riestergefördert!
- Eigenheim finanzieren mit staatl. Förderung
Maximalbeitrag
Der staatliche festgelegte Maximalbeitrag, der steuerbegünstigt in einen Riestervertrag einbezahlt werden kann, beträgt 2.100 € jährlich (ab 2008). Sie können auch mehr einzahlen, ein Sonderausgabenabzug in Ihrer Steuererklärung ist allerdings für diese Mehrbeiträge nicht möglich.

So berechnen Sie Ihren Mindestbeitrag
Auf den eigenen Mindestbeitrag kommen Sie, wenn Sie 4 % von Ihrem rentenversicherungspflichtigen Bruttoeinkommen ausrechnen und die Riester Rente Zulagen für alle Familienmitglieder abziehen.

Beispielberechnung:
Ehepaar mit zwei Kinder, Bruttoeinkommen des Vorjahres 35.000 €

Mindestbeitrag: 4% des Bruttoeinkommens 1.400 €
abzüglich der Grundzulagen für zwei Erwachsene 308 €
abzüglich der Kinderzulagen für zwei Kinder 370 €
Mindestbeitrag /Eigenbeitrag jährlich 722 €
Mindestbeitrag /Eigenbeitrag monatlich 60,16 €

Geringverdiener
Verdient jemand so gering, dass er unter einen errechneten Mindestbeitrag von 60 Euro kommt, so muss er den Sockelbeitrag von 60 € einzahlen, um die volle staatliche Riester Zulage zu bekommen.

GRATIS Eigenbeitragsberechung (Vergleich)
GRATIS Eigenbeitragsberechung (Vergleich)

Ehepaare und die Regelung zum Eigenbeitrag
Wenn beide Ehepartner förderberechtigt sind
Haben beide Ehepartner ein rentenversicherungspflichtiges Einkommen, so sind Sie beide direkt förderberechtigt. Es kann jeder seinen eigenen Riester Vertrag abschließen und besparen. Zur Berechnung des Mindestbeitrags wird von jedem Ehepartner das rentenversicherpflichtige Vorjahresbruttoeinkom-
men zu Rate gezogen.

Wenn nur ein Ehepartner förderberechtigt
Falls nur ein Ehepartner ein rentenversicherungspflichtiges Einkommen hat, so zahlt der förderberechtigte Partner in seine Riester Rente den erforderlichen Mindesteigenbeitrag ein. Der andere Ehepartner, der keiner erwerbsmäßigen Tätigkeit nachgeht, ist indirekt förderberechtigt und muss keine Eigenbeiträge einzahlen. Trotzdem bekommt er in seinen Renten -Vertrag die Förderung einbezahlt. Wenn er möchte kann er natürlich jederzeit auch Eigenbeiträge leisten. Zur Berechnung des Eigenbeitages des förderberechtigten Partner werden die gesamten Riester Zulagen berücksichtig.

Möchten Sie wissen, wie hoch Ihr Mindestbeitrag / Eigenbeitrag ist? - Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Riester Vergleich mit Eigenbeitragsberechnung an ! - Kostenlos, unverbindlich und marktneutral.

Home
Vorname:*
Name:*
Straße, Nr.:*
Plz, Ort:*
,
Geburtsdatum: (tt.mm.jjjj)*
Telefon:*(für evtl. Rückfragen)
Mail:*
Berufsgruppe:*
Ihre Daten werden garantiert nur zur Vergleichserstellung verwendet. Die
Datenschutzerklärung und die AGB's wurden gelesen und akzeptiert.
AVWL Riester
Wir vergleichen über 80 Gesellschaften für Sie
Wir sind ausgezeichnete Riester-Experten
Lexikon
Häufige Fragen zur Riester Rente
Steuervorteil
Für wen lohnt sich Riester ?
Beantragung der Förderung
Wohn Riester
Leistungen der Riester Rente
Riester Produkte
Riester Gratis-Vergleich